CD-Review: Oakenshield – Gylfaginning

oakenshield

[Pagan Metal] – Einheit (2008)
England
Schwerfällige Düsterheiten aus Britannien!

Hinter Oakenshield steht wieder mal ein neues Einmannprojekt. In so einem Fall kann also nur eine Person für das Schaffen verantwortlich sein. Ben Corkhill heißt der Einzelkämper, dessen Werk „Gylfaginning“ seit kurzen in den Plattenläden steht. 2004 unter den Namen Nifelhel gegründet, brachte der Barde aus England 2007 sein erstes Demo mit vier Tracks unter die Metal – Meute. Übrigens sind alle vier Songs des Demos auf dem neuen Album vertreten.

Oakenshield ist in den Bereich Pagan Metal oder düsterer Folk Metal einzuordnen. Ben Corkhill’s Black Metal Gekrächze gibt den Ton an. Schleppenden Keyboard Parts und ein Drum Computer lassen das neue Werk jedoch sehr synthetisch klingen. Hat man mit ‚Ginnungagap‘, dem Opener auf der Scheibe gehört, kennt man eigentlich den Rest des Albums. Überraschungen gibt es keine, ausgenommen Nummer sechs ‚Fenris‘, welches vom Tempo etwas abweicht und somit mehr Schwung in die doch sehr behäbige Darbietung bringt. Die Folkeinflüsse gestalten Gylfaginning etwas abwechlungsreicher. Der ausgeborgte Violinist ist der beste Clou von Ben Corkhill. Mit mehr solch innovativen Geistesblitzen hätte man dem Album mehr Leben einhauchen können.

Aber da es sich um eine Pagan Scheibe handelt und nicht um eine CD für einen Kindergeburtstag, werden die Hörer und Hörerinnen, die sich dem Genre zugehörig fühlen, nicht ganz unzufrieden sein. Trotzdem handelt es sich bei „Gylfaginning“ um eine eher durchschnittliche Leistung. Auch in Anbetracht der in letzter Zeit massigen Veröffentlichungen im Folk und Pagan Bereich.

Fazit: Nicht so schlecht was Ben Corkhill auf die Beine gestellt hat, aber Gylfaginning wirkt einfach viel zu langatmig. Ein düsteres Album alleine ist zu wenig. Das es doch zu einer halbwegs akzeptablen Bewertung reicht, ist den Flöten – und Violinenpassagen zu verdanken. Es kann sicher nicht schaden, das Soloarrangement des jungen Briten auf ein Bandprojekt aufzustocken (siehe ausgeborgte Violinenparts). Das würde die ganze Sache in Zukunft wesentlich interessanter machen.

Hörbeispiele zu Oakenshield finden Sie unter folgendem Link: http://www.myspace.com/oakenshielduk

geschrieben am 28.07.2008 von Erich
auf Trip4you

Bewertung: Punkte (Innovation): 3 von 15
Punkte (Gesamt): 8 von 15
Informationen: Oakenshield
Einheit

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s