CD-Review: Corvus Corax – Cantus Buranus II

cantus buranus II

[Medieval] – Pica Music (2008)
Deutschland
Reif für den Film!

Leute haltet ein, der König kommt. Castus Rabensang und seine Gefolgschaft sind im Anmarsch. Und sie bringen glorreiche Gaben für das Folk. Und was für welche. Gleich über siebzig Minuten geballte Ladung Mittelalter und Klassik gepresst auf einen edlen Silberling namens „Cantus Buranus II“. Und dem Folk sei versprochen, er sei noch besser als sein Vorgänger „Cantus Buranus I“.

Was soll man noch mehr berichten über die „Könige der Spielleute“, die die Mittelalterszene so geprägt haben, wie kein anderer. Gerade in Zeiten wo die Mittelaltermusik immer mehr für den Crossover herhalten muss, sind rein traditionelle Klänge ein großer Segen. Danke einmal dafür an die Könige. Wohl haben auch sie mit Tanzwut ein Projekt auf die Beine gestellt, wo Mittelalter mit Elektronik gepaart wird, aber Corvus Corax bleibt eben bei seinen Leisten. Wobei auch nicht so ganz. Und das wissen wir bereits seit „Cantus Buranus I“. Eine Mischung aus Mittelalter und Klassik. Crossover, halt nur anders. Was auf Teil Eins noch wunderlich klang – Klassik mit Dudelsack – ist nun auf dem Nachfolger stimmiger und homogener. Die Ostdeutschen ließen sich nicht lumpen. Für den klassischen Bereich engagierte man dass Babelsberger Filmorchester unter der Leitung von Bernhard Fabuljan, die Sopranistin Ingeborg Schöpf, den Tenor Klaus Lothar Petersund und den Passionata Chor Berlin.

Eine ganz schöne Ladung Klassik vs. wenig Mittelalter. Wohl der einzige Kritikpunkt, speziell von Fans der alten Corax Fraktion. Ansonsten gibt es nicht viel zu sagen, außer: „Bombastisch, genial, mitreisend und excellent“. Hier muss man auch als Fan von härteren Klängen anerkennen, wo die Musik zu Hause ist. Eine Hochachtung vor der musikalischen Mannigfaltigkeit der Osis.

Sinnlos einzelne Elemente zu nennen. „Cantus Buranus II“ muss man als Ganzes nehmen.
Hier zählt nur das Klangerlebnis als Einheit.

„Cantus Buranus II“ nimmt dich auf eine Reise in verschiedene Welten mit. Man kann sich den Film aussuchen. Stoff für die nächsten Monumentalfilme und Historiendramen gibt es genug. Und sogar einen Abstecher in den fernen Osten findet man auf des Spielleut‘ s neuen Werke. Absolute Weiterempfehlungsrate.

Hörbeispiele zu Corvus Corax finden Sie unter folgendem Link: http://www.myspace.com/spielleute
geschrieben am 7.12.2008 von Erich
auf Trip4you

Bewertung: Punkte (Innovation): 13 von 15
Punkte (Gesamt): 14 von 15
Informationen: Corvus Corax
Pica Music

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s