CD-Review: Altvater – Chroniken

altvater_chroniken

[Epic Pagan Metal] – GUC (2009)
Deutschland
Paganismen und Moderne?!

Die im Jahre 2007 gegründet Dreierkapelle Altvater präsentiert ihr Debut „Chroniken“. Epic Pagan Metal haben sich die Jungs aus Sachsen auf die Fahnen geschrieben. Das lass ich nur bedingt gelten, wobei ich der Leserschaft eine Genrediskussionen ersparen möchte.

Bedingt deshalb, weil es sich in erster Linie um eine Epic Darbietung, unterstützt von hochgezogenen Synths handelt. Auch wenn ich es schon zum hundertsten male erwähne, dass ich kein Freund von Keyboards bin, können diese als atmosphärische Untermalung sehr dienlich sein. Nur was zu viel ist, ist zu viel. Im Falle von Altvater hat man es mit den künstlichen Begleiter übertrieben.

Der aufmerksame Hörer wird feststellen, dass die drei Mannen von Altvater viel vorgehabt haben. Doch die Synths lassen „Chroniken“ ziemlich ideenlos wirken. Dabei gibt es einige gute Ansätze auf der Rille. Positiv sei der Gesang (Gekrächze) von Pother erwähnt. Auch einige Passagen, wo das Keyboard mehr in den Hintergrund tritt, sind passabel. Wie selbst von der Band auf Myspace angegeben, sind in erster Linie Einflüsse von Equilibrium hörbar.

Somit sind wir eigentlich schon beim Fazit. Mehr passiert nicht auf „Chroniken“. Ein interessantes Cover und ein vielversprechender Bandname reichen halt nicht aus. Mehr als Durchschnitt ist das Debut der Sachsen bei aller Liebe nicht. Gründe bereits oben erwähnt. Während meiner Rezi habe ich zu dem erfahren, dass der Gitarrist Martin die Band verlassen hat. Wer weis, wie es jetzt weiter geht? Was auf jeden Fall passieren muss: „Die Band mit mindestens 2 Gitarristen (u.a. Bass) und einen Drummer verstärken, damit das ganze auch wirklich Metal wird“.

Entscheidend wird das nächste Album sein. Sollte hier keine Steigerung passieren, wird Altvater von anderen Bands durchgereiht werden. Wer sollte „Chroniken“ trotzdem kaufen? Diejenigen, die es bis zur nächsten Equilibrium nicht mehr aushalten und bereit sind Qualitätseinbussen in Kauf zu nehmen.

Anspieltipps: ‚Juniper‘ ‚Gewitter‘ und ‚Seelenschmiede‘ (für mich der beste der sieben Songs).

Hörbeispiele zu Altvater finden Sie unter folgendem Link: http://www.myspace.com/nordheimmetal
geschrieben am 26.11.2009 von erich@folkmetal.at

Im Forum diskutieren: Folk Metal Forum

Bewertung: Punkte (Innovation): 6 von 15
Punkte (Gesamt): 7 von 15
Informationen: Altvater
GUC

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s