CD-Review: Alcest – Le secret (EP-Re Release 2011)

alcest_le secret_rerelease2011

[Black Metal/Dark Ambient] – Prophecy (2005/2011)
Frankreich
Avantgarde Made in France!

Alcest ist Insidern des Avantagarde Black Metals sicherlich ein Begriff, den meisten Metal Allroundern wohl weniger. Obwohl das Projekt bereits seit 2001 existiert, hat es sich bescheiden im Hintergrund gehalten. Bewusst, denn Alcest sind nicht für die breite Masse bestimmt. Das Zweiergespann Neige & Winterhalter mit Metal in Verbindung zu bringen wäre nur eine Teilwahrheit. Die Franzosen bringen schwere Kost an den Tag oder besser gesagt in die Nacht. Nicht zu unrecht kann man sie die Dornenreich von Frankreich nennen. Wobei jeglicher musikalischer Vergleich hinkt. Zu extravagant, introvertiert und individuell sind beide Projekte. Die „Eigenwilligkeit“ und das „Nichtanbiedern“ an Massen ziehen allerdings Parallelen mit sich.

„Le Secret“ ist keine neue Kost, sondern die Neuauflage des Debüt der Franzosen. 2005 war die mit 1.000 Stück limitierte EP im Vorfeld ausverkauft und avancierte schnell zu einem begehrten Sammlerstück. „Le secret“ ist nicht nur deswegen ein „Must have“ für den Liebhaber individueller Ambient Metal Kunst. Die EP von 2005 wird nun nicht einfach in seiner ursprünglichen Form wiederveröffentlicht. Neige hat sich vielmehr seinen langjährigen Traum erfüllt, diese für ihn persönlich so bedeutsamen und für Alcest so grundlegenden Lieder gänzlich neu einzuspielen und sie somit seinen gereiften Ansprüchen anzupassen. Die Original-Aufnahmen von 2005 sind dennoch gleichwertiger Bestandteil der Neuausgabe (Zitat: Prophecy).

Wenn wir von dieser Neuausgabe sprechen, reden wir über eine EP mit ca. 54 Minuten Spieldauer. Und egal für was sich der Hörer entscheidet: Re Recorded oder Original Version, er wird abtauchen, irgendwo im Rausch zwischen Dark Ambient, Athmospheric, Avantgarde – und Dark Metal Klängen. Somit kann ich die Empfehlung von Prophecy nur 1:1 weitergeben. Zuschlagen und um ein Sammlerstück musikalischer Vielseitigkeit reicher werden.

Neulinge die auf den Geschmack gekommen sind, lege ich alle weiteren Veröffentlichungen ans Herz; z.B. das aktuelle Longplay Werk „Ecailles de lune“

Hörbeispiele zu Alcest finden Sie unter folgendem Link: http://www.myspace.com/alcestmusic
geschrieben am 16.5.2011 von erich@folkmetal.at

Im Forum diskutieren: Folk Metal Forum

Bewertung: Punkte (Innovation): von —
Punkte (Gesamt): von —
Informationen: Alcest
Prophecy

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s