CD-Review: Ancestors Blood – When the forest calls

ancestorsblood_whentheforestcalls

[Black Pagan Metal] – Heidens Hart (2009)
Finnland
Finnische Abnormitäten – Was neues?!

Auf was ich im November 2009 aufmerksam wurde liegt zwar verspätet, aber dafür endlich auf meinem Schreibtisch. Die Rede ist vom bisher letzten Werk von Ancestors Blood „When the forest calls“. Dank Ashen Productions kam ich rasch und günstig zur Original CD – kaum zu glauben in Zeiten des schnellen und weitaus günstigeren Downloads. Gar nicht leicht waren die Tonträger bisher zu erhaschen. Im Amazon sucht man vergebens nach einem Lebenszeichen der Finnen. Deshalb war eine Demo Tape die bisher einzige Ausbeute für mich. Wir haben es also hier wirklich mit Underground zu tun.

Was mir zwar ein Rätsel ist; klar Finnland hat ein Meer (Heer) an tollen (Folk) Metal Gruppierungen; aber das gerade diese fünf Mannen aus dem hohen Norden ein unbeschriebenes Blatt sind, erscheint mir anhand der musikalischen Darbietung seltsam. Den was die Jungs bereits seit ihrer Gründung (2002) dargeboten haben ist wirklich Black Pagan Metal vom feinsten. Fünf Demos und zwei Langrillen wurden bereits veröffentlicht. Ein Tape ansprechender als das andere. Gut möglich, dass ich in diesem Falle etwas vereinnahmt bin, da bei Ancestors Blood einige meiner „Absolute Favourite Bands“ einfließen. Da spreche ich zum Beispiel Bathory, Thyrfing, Burzum, Windir und Kampfar an. Vielleicht ist man in Finnland schon so gesättigt und der Markt muss sich erst wieder regulieren. Egal für mich finden die Jungs volle Anerkennung.

Trotz der Einflüsse vieler der oben genannten Bands hat Ancesors Blood seine Eigenständigeit und sein Markenzeichen und das ist ohne Zweifel der Gesang von Raud, der zugleich an den Saiten hängt. Wobei ich bei jeder Hörprobe mehr glaube, dass es sich um keine menschliche Stimme handelt. Mehr ein krächzen, stöhnen oder wehklagen, welches aus den untersten Toren der Hölle empor steigt. Das teils in höherer Stimmlage, was für Black Metal Gesang eher untypisch ist, aber genau diese Stimmlage bürgt für noch mehr Gänsehaut. Auch auf den Saiten wissen die Nor(d)mannen zu überzeugen. Trotzdem haben sich die Finnen nach „When the forest calls“ mit einem zweiten Gitarristen (Dr. Gore) verstärkt, was für das nächste album einen noch saftigeren Sound verspricht.

Auf dem aktuellen Longplayer stehen die Synths oft im Vordergrund, was zwar so mancher Band den Tod gekostet hat, jedoch im Falle von A.B. als atmosphärische Untermalung dient und damit ebenso einen Teil der Bandphilosophie widerspiegelt. Wie vielleicht schon bekannt bin ich nicht unbedingt ein Befürworter von Keys, kann mir diese aber im Falle von A.B. gar nicht wegdenken. Hier kann man getrost von atmosphärischen Black Metal reden, der sich immer wieder mit beinharten Pagan Black Metal Parts duelliert. Ebenso abwechslungsreich ist die Thematik. Geschichte, Paganismen, Krieg, Mythologie und antichristliche Themen; letztere allerdings auf dem aktuellen Silberling nicht mehr vorhanden; prägen die Inhalte und das auf Englisch ausgetragen.

Einzig zu kurz erscheint das Hörschauspiel der Finnen. Inklusive Intro kommt das Werk auf nur sechs Tracks. Vielleicht ist das der Schlüssel. Es macht die Hörerschaft hungriger auf mehr Paganismen und unmenschliche Klänge. Meine Favoriten: ‚Reborn spirit in a new flesh‘, ‚A dark passage from the past‘ und ‚Day of victory/Outro‘. Auch das lang ausgedehnte Instrumental ‚Metsäpirtti (part I)’zu gefallen. Der Rest ist mindestens genaus so gut (‚When the forest calls‘). Ein gelungener Akt in sechs Kapitel und eine nicht alltägliche Stimme machen „When the forest calls“ zu einem fast perfekten Werk. Long live the underground.

Hörbeispiele zu Ancestors Blood finden Sie unter folgendem Link: http://www.myspace.com/ancestorsbloodfinland
geschrieben am 25.9.2010 von erich@folkmetal.at

Im Forum diskutieren: Folk Metal Forum

Bewertung: Punkte (Innovation): 10 von 15
Punkte (Gesamt): 14 von 15
Informationen: Ancestors Blood
Heidens Hart

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s