CD-Review: Krew – Krew (Demo EP)

krew-demo-cover

[Black Metal] – Eigenproduktion (2010)
Deutschland
Neues schwarzes Blut!

Das Black Metal bei Odin kein Einheitsbrei ist, beweisen immer wieder junge ambitionierte Bands aus dem Underground. Eben so eine Formation möchten wir heute vorstellen. Kurz: Krew aus Fulda/Hessen wurde als Soloprojekt durch Nimrod anno 2008 gegründet und bis dato auf fünf Musiker aufgestockt. Vor kurzem ist der erste Tonträger erschienen, welcher mit 333 Stück limitiert aufgelegt wurde.

Die Demo EP umfasst fünf Stücke auf rund 18 Minuten Spiellänge verteilt. Ein kurzes Intro ‚Followers Of The Darkened Path‘ und ein Blick aufs Cover lassen gleich erahnen, dass es sich nicht um eine Kindergeburtsgsparty-CD handelt. Was noch lange nichts heißt. Zu oft sind uns schon Black Metal Demo Tapes in die Hände gekommen, wo sich ein paar halbstarke mit Steinen beschossen haben und dabei nur Blech getroffen haben. So in etwa hat sich die Musik angehört. Sicher nicht förderlich für ein Genre, welches sich besseres verdient hätte. Und zum Glück gibt es doch immer wieder Combos, die das Gegenteil beweisen. Mit ‚Inclusus‘ offenbaren sich dem Hörer bereits interessante und abwechslungsreiche Klänge, die auf ‚Scriptum‘ for Satan noch kreativerer Natur sind. Hier kommen auch andere Metal Einflüsse zu tragen. Zum Beispiel werden neben Black Metal Gekrächze auch Death Growls importiert.

Der Beginn von ‚For the druids‘ erinnert mich ein wenig an alte Thrash Klassiker. Also man sieht durchaus Bereitschaft zur Innovation. Die Jungs aus Fulda haben sich ihre Gedanken gemacht und das kommt sehr gut zu Ohr. ‚In Dialogue With Boron‘ kommt als letzte an die Reihe und ist der Song, welcher mir am besten gefällt. Vor allem die Tempo Wechsel kommen sehr professionell und flüssig rüber.

Fazit: Ein gelungener Erstling von Krew, der durchaus Lust auf mehr macht. Eigentlich dürfte die Produktion an keinen Black Metal Liebhaber vorbei gehen. Soundtechnisch für ein Demo wirklich sehr gut, bin ich mir sicher das Krew auch ein breiteres Metal Publikum anspricht. Irgendwo hab ich gelesen, Krew sei ein wenig zu verspielt. Bitte bleibt weiter so verspielt und wir freuen uns schon auf ein Full-Lengh Album.

Hörbeispiele zu Krew finden Sie unter folgendem Link: http://www.myspace.com/krewmetal
geschrieben am 27.12.2010 von erich@folkmetal.at

Im Forum diskutieren: Folk Metal Forum

Bewertung: Punkte (Innovation): 9 von 15
Punkte (Gesamt): 11 von 15
Informationen: Krew
Eigenproduktion

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s