CD-Review: Rabenholz – Akt I-Auf welken Schwingen

rabenholz -akt1_auf_welken_schwingen

[Black Metal] – Helheim Productions (2010)
Deutschland
Schwarzer Akt!

Da mich der Titel unweigerlich an eines der großen Meisterwerke von Dornenreich erinnert hat, war die Neugierde bald geweckt. Zwar nicht in der Erwartung ein ähnliches Sensationswerk in Händen zu halten – so was passiert halt nur alle zwanzig Jahre – aber wer weiß, bisher haben wir von Rabenholz noch keine Hörprobe zu Ohr bekommen. Klar, handelt es sich doch um das Debut der vier Deutschen, die sich das Gründungsjahr 2006 auf die Fahnen geschrieben haben.

Gleich vorweg – musikalische Parallelen gibt es wenige zwischen den beiden genannten Bands. Wohl ausgenommen der erste Akt ‚Auf welken Schwingen‘, der ein wenig an die extravaganten Österreicher erinnert. Dafür sorgt ein Cello Beitrag und die anmutige Geräuschkulisse im Hintergrund. Viel mehr begeben wir uns ab Spur Zwei in die reale Musikwelt von Rabenholz, somit in Underground – Gefielde, das bedeutet schmutziger Sound, kompromisslose Riffs und dem Verzicht auf einen Schönheitspreis.

‚Schatten der Sehnsucht‘ ist der erste von vier weiteren Akten, der auch dank des Gesanges von Fronter Totenfrost (beisendes Gekeife ) Black Metal-Veteranen aufhorchen lässt. ‚Todesherrschaft‘, ‚Stille…. am Ende aller Tage‘, und ‚Als das Licht mich mit sich nahm‘ vollenden das Erstwerk der Mannen aus Germany. Die Titel der einzelnen Stücke lassen bereits erahnen, dass es sich um tiefergründigere Texte bei „Auf welken Schwingen“ handelt. Die Natur, die Unendlichkeit des Kreislaufes und der Tod darf natülich auch nicht fehlen. Hier darf sich die Hörerschaft durchaus an niveauvollen Lyrics erfreuen. Eine klare Absage an pubertierende 666 Jünger.

„Auf welken Schwingen“ ist Black Metal. Keine folkloristischen Einlagen, keine progressiven Elemente und sonstigen Abstecher in benachbarte Gebiete. Hier kommen speziell Anhänger der schwarzen Metallkunst zum Vorzug. Wer es anders möchte sollte auf die neue Enslaved warten, die es ab morgen im Handel gibt. Fazit: Ein passables Black Metal Werk aus deutschen Landen.

Hörbeispiele zu Rabenholz finden Sie unter folgendem Link: http://www.rabenholz-horde.de
geschrieben am 23.9.2010 von erich@folkmetal.at

Im Forum diskutieren: Folk Metal Forum

Bewertung: Punkte (Innovation): 6 von 15
Punkte (Gesamt): 10 von 15
Informationen: Rabenholz
Helheim Productions

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s