CD-Review: Farsot – Insects

farsot_insects

[Black Metal] – Prophecy (2011)
Deutschland
Schwarzmetall der etwas anderen Art!!

Prophecy und seine Sublabels Lupus Lounge und Auerbach Tonträger sind dafür bekannt, dass sie keine Musik von der Stange veröffentlichen. Bei Lupus Lounge unter Vertrag zu stehen, ist somit einerseits ein Qualitätsmerkmal, andererseits steigert dies gleichzeitig die Erwartungen an eine Band bzw. deren neuesten Release.

Somit stellt sich unweigerlich die Frage, ob Farsot nach ihren hochgelobten, dem Rezensenten jedoch unbekannten vorherigen Alben „042103Freitod“ und „IIII“ diesen hohen Ansprüchen mit ihrem Drittwerk „Insects“ gerecht werden. Die Antwort lautet, um es gleich vorweg zu nehmen: Weitestgehend!

Weshalb die Herren mit kryptischen Pseudonymen wie 10.XIXt nach Insektenschwarm-Intro ausgerechnet ‚Like Flakes of Rust‘ als ersten Track des Albums wählten, bleibt ihr Geheimnis. Zwar ist dieser nicht schlecht, doch zeigen Farsot erst im weiteren Verlauf des Werks, was sie wirklich drauf haben.

Die Thüringer scheinen nicht allzu viel von schwarzmetallischer Raserei zu halten, bewegt man sich doch vorwiegend im Mid-Tempo Bereich. Phasenweise fühlt man sich an die Labelkollegen von Eïs (ehemals Geïst), gewürzt mit einer Prise Dark Fortress, erinnert. Jedoch baut der Fünfer immer wieder verspielte Parts in seine Tracks ein, welche mit Black Metal nicht das Geringste am Hut haben: Ein rockiges Riff hier, ein psychedelischer Prog-Einschub da, mal driftet man Richtung Trip Hop ab, nur um dann wieder die Kurve zum schwarzmetallischen Grundgerüst zu kriegen. Dies erlaubt es denn auch, überlange Tracks (man kratzt auch schon mal an der zehn Minuten Grenze) zu zelebrieren, ohne sich dabei andauernd zu wiederholen.

Einen Anspieltipp zu nennen, fällt schwer. Mal abgesehen vom ersten Song, agieren Farsot durchgehend auf hohem Nivau und bleiben vor allem jederzeit abwechslungsreich. Definitiv ein Black Metal Album, welches mit einer glasklaren Produktion versehen ist, fernab jeglicher Konventionen. Nix für Puristen also, aber für jene, welche Experimentellem gegenüber aufgeschlossen sind.

Hörbeispiele zu Farsot finden Sie unter folgendem Link: http://www.myspace.com/farsotband
geschrieben am 17.11.2011 von wallace@folkmetal.at

Im Forum diskutieren: Folk Metal Forum

Bewertung: Punkte (Innovation): 10 von 15
Punkte (Gesamt): 12 von 15
Informationen: Farsot
Prophecy

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s