CD-Review: Nobody Knows – folKing around (Live CD & DVD)

nobody knows_folking around

[Folk] – Sena Music (2012)
Deutschland
Folk’n Roll in Bild & Ton!

Nobody Knows sind keine Unbekannten mehr. Wenn der Folk rockt und die Folklore auf der Suche nach neuen Wegen ist, dann ist der Sechser Pack aus Ostdeutschland nicht weit. Davon konnten uns die fünf Herren und die eine Dame bereits auf „We folk you“ und „Tanz“ überzeugen. Übrigens handelt es sich seit kurzen um eine reine Männerpartie. Jule Seyer wurde durch Aron am Schlagzeug ersetzt. Jule ist aber noch auf „folKing around“ in Bild und Ton verewigt.

Somit sei schon verraten: Bei „folKing around“ handelt es sich um einen Doppelpack in Form einer Live-DVD und einer Live-CD. Das Fazit sei hier kurz und bündig vorweg genommen: Unterhaltung pur, ein Rückblick auf 11 Jahre Bandgeschichte, präsentiert auf einer Bühne die nicht typischer für Nobody Knows ausfallen hätte können. Was heißt: positive Stimmung, heimelige Atmosphäre und gute Laune. Das Booklet tut das seinige dazu: Im Innenteil befindet sich eine Danksagung an Personen die den Bandmitgliedern nahe stehen und deren Bilder veröffentlicht wurden, sowie im Beiheft eine kurzer Rückblick auf die Geschichte der Band und ihre Philosophie. Familiär, genau so wie die Bühne, die als Drehort diente.

Daher meine Empfehlung: DVD in den Player einlegen, zurück lehnen und genießen. Am nächsten Morgen am Weg zur Arbeit dann gleich den Tonträger in den Auto CD Player stecken und sich die folkloristische Darbietung als reines Klangerlebnis wieder geben. Folk in allen seinen Facetten von klassisch Irish bis zu Modern World Music. Nobody Knows, wie wir sie bereits kennen. Unbeschwert, natürlich, experimentell und doch unkompliziert.

Normalerweise neigen wir nicht dazu eine Trackliste ideenlos nieder zuschreiben, aber im Falle einer „Best of“ dient sie als Orientierungshilfe für die Hörerschaft. Einige Songs werden dem Folk-Kundigen wohl so oder so bekannt sein, auch wenn er die „Nobodys“ noch nicht zu Ohr bekommen hat.

CD:

01.Intro
02.François
03.Titanic
04.Word up
05.Creel
06.Irisches Winterlied
07.Lorelei
08.Ring of Fire
09.Guter Rat
10.Lindenbaum
11.Katjuscha
12.Chost Riders
13.Pat Murphys
14.Wish You Were Here
15.McPherson
16.Hans bleib da
17.Sing ein Lied für mich

Die DVD ist nicht 1:1 die CD. Es fehlt der ‚Lindenbaum‘, der auf der CD vertreten ist, dafür gibts die Songs ‚Tanz‘ und ‚Mason’s Apron‘, bzw. ein Making of, welches sich wiederum nicht auf dem Silberling befindet.

Wir vergeben bei Best of oder Live Veröffentlichungen keine Punkte, aber der Unterhaltungswert ist schon eine Höchstpunkteanzahl wert. Und für eine Combo, die nicht das allerwelt größte Budget zur Verfügung hat, sei die gute technische Produktion erwähnt. Die Qualität kommt auf einen 50 Zoll Plasma Fernsehgerät genau so toll rüber und wie wir schon leidvoll wissen ist DVD nicht immer DVD.

Absolute Weiterempfehlung für eine gelungene Folk Party oder ganz einfach zum Genießen für die eigenen vier Wänden.

Hörbeispiele zu Nobody Knows finden Sie unter folgendem Link: http://www.myspace.com/nobodyknowsstendal

geschrieben am 11.2.2012 von erich@folkmetal.at

Bewertung: Punkte (Innovation): von —
Punkte (Gesamt): von —
Informationen: Nobody Knows
Sena Music

Advertisements

2 Antworten zu “CD-Review: Nobody Knows – folKing around (Live CD & DVD)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s