CD-Review: Aldaaron – Suprême Silence

aldaaron_supreme silence

[Black Metal] – Black Skull Records (2012)
Frankreich
Vive la mélodie!

Bei Black Skull Records handelt es sich um ein Sublabel von Trollzorn/SMP Records. Während sich Trollzorn primär in den Bereichen Folk- und Pagan Metal bzw. Mittelalter Rock/Metal bewegt, werden die etwas schwärzeren Releases in Zukunft via Black Skull erscheinen. So beispielsweise auch das neue Werk von Minas Morgul, welches später in diesem Jahr folgen wird.

Der allererste Release von Black Skull stammt jedoch von Aldaaron aus den französischen Alpen. „Suprême Silence“ stellt dabei das zweite full-length Album des 2004 gegründeten Black Metal Trupps dar.

Windgeräusche, eine akustische Gitarre… Der Einstieg zu „Suprême Silence“ erweckt fast schon Lagerfeuerstimmung. Dann: ein Break und die Melodie wird von der E-Gitarre aufgenommen. Die Drums setzen ein und Aldaaron zeigen, in welche Richtung die Reise wirklich gehen soll: Diese heisst Melodic Black Metal!

Bei Aldaaron wechseln sich epische Passagen in schöner Regelmässigkeit mit kalter schwarzmetallischer Raserei ab. Dabei liegt die Stärke der räudigen Franzosen eindeutig im Songwriting. Die Herren beweisen ein aussergewöhlich gutes Händchen für Melodien. Sänger Ioldar kreischt und keift sich dazu schier unmenschlich die Kehle wund, was jedoch mit Fortlauf der Spieldauer eine gewisse Monotonie aufkommen lässt. Als Sahnestück des Werks ist der an sechster und letzter Stelle stehende Titeltrack zu nennen. Hier zeigen Aldaaron währen gut zehn Minuten, was alles in ihnen steckt: Eine fabelhafte Lead-Melodie, stellenweise dezent von Synths begleitet, abwechslungsreiche Breaks und bisher ungehörte Ambient-Einsprengsel veredeln diesen genialen Rausschmeisser und lassen zu keinem Zeitpunkt Langeweile aufkommen.

Produktionstechnisch gibt es (mal wieder) die zu stark in den Hintergrund gemischten Tiefen zu bemängeln. So sind E-Bass und Bass Drum leider kaum hörbar. Black Metal Puristen werden argumentieren, dass dies genau so sein müsse, meines Erachtens sollte man jedoch im Jahr 2012 etwas mehr als den typischen Mid-Neunziger Sound erwarten dürfen.

Aldaaron revolutionieren das Genre mit „Suprême Silence“ sicherlich nicht. Trotzdem ist den Franzosen ein abwechslungsreiches Werk mit starken Melodien gelungen, welche sich allerdings erst nach mehreren Hördurchläufen so richtig entfalten.

Hörbeispiele zu Aldaaron finden Sie unter folgendem Link: http://www.myspace.com/aldaaron
geschrieben am 9.4.2012 von wallace@folkmetal.at

Im Forum diskutieren: Folk Metal Forum

Bewertung: Punkte (Innovation): 8 von 15
Punkte (Gesamt): 11 von 15
Informationen: Aldaaron
Black Skull Records

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s