Fimbul Festival 2012 – 14. – 15. September 2012

fimbul festival_2012

FIMBUL FESTIVAL 2012

2009 plante ein junger, voller Tatendrang durchdrungener Fan heidnischen Metals ein Festival, bei dem der „Value for Money“ Charakter Hauptanliegen sein sollte. Doch es sollte auch kein kleines Underground Event bleiben, also wurde die Fürther Stadthalle als Austragungsort auserkoren. Bereits im ersten Jahr wurden alle Erwartungen ob der Besucherzahl erfüllt und Bands wie Wolfchant, Varg oder Fjoergyn konnten vor einer sehr gut gefüllten Halle ihre erstklassigen Performances bieten.

Schnell wurde das Fimbul von der jungen Fanbase via Mundpropaganda zum Kult hochgejubelt und man sah sich natürlich unter Druck gesetzt, das Festival auf diesem Level zu halten bzw. noch weiter auszubauen. Die darauf folgenden Jahre etablierte man sich in der Szene und konnte so die Stammgästezahl noch weiter ausbauen. Letzten Endes aber musste der Hauptveranstalter sich eingestehen, dass er nicht mehr genügend Motivation für ein Festival dieser Größe aufbringen kann. Außerdem war man mit der Stadthalle Fürth limitiert.

Der große Umsprung musste erfolgen und da nicht nur Besucher das Fimbul in ihr Herz geschlossen hatten, nahm ein kleiner eingefleischter Haufen aus dem Musiker- und Promoterbereich unter seine Fittiche. Eine amtliche Location in Form der Frankenhalle in Dettelbach nahe Würzburg wurde gefunden und der Termin auf das zweite Wochenende im September festgelegt. So kann man den Besuchern natürlich auch eine wohligere Außentemperatur und das damit eingeschlossene, kostenlose Campen bieten. Zudem wird es ausreichend Parkmöglichkeiten geben. Und das an einem ganzen Wochenende, was wiederum eine Neuerung darstellt. Das Fimbul wird also erwachsen. Es wächst so zu sagen mit seinen Besuchern, was auch die musikalische Ausrichtung ein wenig erweitert.

Beim Headliner wird sich bisher noch etwas zurückgehalten aber Bands wie EISREGEN, SECRETS OF THE MOON, SOLSTAFIR, GERNOTSHAGEN und GRAVEWORM sorgen als musikalische Live-Delikatessen bereits im Vorfeld für schwärmerische Gefühle bei Jung und Alt. Unterstützt werden sie von Ausnahmebands im Wust des schwarzen und heidnischen Undergrounds wie NEGURA BUNGET, SEAR BLISS, ODROERIR, XIV DARK CENTURIES, FINSTERFORST, UNLIGHT, AHNENGRAB und NOTHGARD. Als besonderes Schmankerl konnte man BELENOS, das einzigartige Ein-Mann-Projekt aus Frankreich zu seinem ersten Deutschlandgig verpflichten. Für Fans früher Bathory, als der Viking Metal quasi erfunden wurde, gibt es mit BLOOD FIRE DEATH eine mehr als amtliche Coverband. Die Ludwig-Zwillinge kennen viele nur von THULCANDRA, aber in Dettelbach werden sie ihre frostige Black Metal Band WRAITH CULT der Crowd näher bringen. FLAMMENSTURM, STRYDEGOR, FJOELNIR und RAVENPATH sind die Youngster im illustren Billing, das durch SINTECH (Mit Varg-Mitgliedern) und ihrem Industrial angehauchten Metal einen Farbtupfer bekommt.

Dies alles gibt es für nur 29,90€ im VVK (plus der üblichen 10% VVK-Gebühren). Tagestickets gibt es für 17,90 bzw. 19,90€ ebenfalls zu erstehen. Dass man auch für erschwingliche Preise für Speis und Trank sorgen wird, steht eigentlich außer Frage und sei hier nur obligatorisch erwähnt.

Für weitere Infos und News steht unsere Homepage http://www.fimbul-festival.de zur Verfügung. Dort kann man sich auch für den Newsletter eintragen. Natürlich kann man das Fimbul auch bei Facebook (https://www.facebook.com/fimbul.festival) mit einem Like unterstützen und wird hier mit weiteren Hintergrundinfos wie Hörbeispielen und Videos der Bands versorgt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s