Vorschau: Fimbul Festival 2012

Vorbericht Fimbul Festival 14. – 15. September 2012, Frankenhalle Dettelbach

fimbul festival_2012

Im September ist es wieder soweit: Das Fimbul Festival geht in seine vierte Runde und lässt dabei jedes Heidenherz höher schlagen! Wieso? Ganz einfach, hier ergibt sich die Gelegenheit die eine oder andere Genre-Band abseits der üblichen Verdächtigen gewisser Heiden- und Paganfesttouren live on stage zu erleben. Obwohl… mit SOLSTAFIR und NEGURA BUNGET sind zwei (zugegebenermassen eher untypische) Vertreter bestätigt, welche im Frühjahr erstmalig an einer der obgenannten Touren teilnahmen. Gerade im Falle von SOLSTAFIR könnte sich dies allerdings als wahrer Glücksgriff erweisen, wurden die Isländer doch vom Publikum besagter Tour überaus positiv aufgenommen.

003-Odroerir
Odroerir (c) Folkmetal.at Archiv

Mit den progressiven Black Metallern SECRETS OF THE MOON und den Dark-Heroes von EISREGEN und GRAVEWORM sind drei weitere eher genrefremde Bands am Start. Doch wer jetzt denkt, das Fimbul Festival sei vom heidnischen Pfad abgekommen, der sei eines besseren belehrt: GERNOTSHAGEN, XIV DARK CENTURIES, ODROERIR, FLAMMENSTURM, NOTHGARD, STRYDEGOR, AHNENGRAB und FJOELNIR sind allesamt Vertreter heidnischen Liedgutes. Die einen gehen dabei etwas traditioneller zu Werke (XIV DARK CENTURIES, GERNOTSHAGEN), andere sind deutlich schwarzmetallisch angehaucht (FLAMMENSTURM), dritte wiederum sind überaus folkig unterwegs (ODROERIR).

DSC_0647
XIV DARK CENTURIES (c) Folkmetal.at Archiv

A propos Folk: FINSTERFORST aus dem Schwarzwald werden die Frankenhalle mit einer Mischung aus Epik und vom Akkordeon getriebenen Humppa rocken. Aus derselben Region stammen UNLIGHT, die Abwechslung in Form von dreckigem Black-Thrash ins Line-up bringen. Den dunklen Mächten frönen auch WRAITHCULT mit den Ludwig-Zwillingen Sebastian und Tobias (Thulcandra, Helfahrt). SEAR BLISS integrieren in ihr Verständnis von Black Metal auch schon mal eine Trompete oder Posaune während RAVENPATH zu den symphonischen Vertretern jenes Genres gehören.

Einen besonderen Leckerbissen wird mit den französischen Celtic Black Metallern BELENOS rund um Mastermind Loïc Cellier geboten, welche ihren allerersten Auftritt auf deutschem Boden überhaupt absolvieren werden. SINTECH (mit Varg-Mitgliedern) lassen sich stilistisch nur schwer einordnen, bewegen sich aber am ehesten in einer Schnittmenge von Black Metal und Industrial. Bei BLOOD FIRE DEATH, der Name lässt es erahnen, handelt es sich um eine Bathory Tribute-Band, welche das Erbe von Quorthon in Ehren hält.

DSC_0044
Solstafir (c) Folkmetal.at Archiv

Das lange Warten auf den Headliner hat sich schließlich gelohnt. Einherjer führen das hochwertige Line up am 15. September an, welches mit Vreid als Co-Headliner zusätzlich aufgewertet wurde.

einherjer003
Einherjer (c) Folkmetal.at Archiv

Zwei wichtige Neuerungen sind noch zu erwähnen: Da wäre einmal die Tatsache, dass die Sause erstmalig auf zwei Festivaltage verlängert wurde (bei einem überaus fanfreundlichen Eintrittspreis von 29,90 €) und zweitens der Umzug vom mittelfränkischen Fürth ins unterfränkische Dettelbach (unweit von Würzburg). Am Metalmarkt wird man sich wiederum mit Merchandising seiner Lieblingsband(s) eindecken können, während der Fan bei den geplanten Autogrammstunden die Gelegenheit haben wird, das eine oder andere Wort mit den Musikern zu tauschen.

So zückt eure Agenden ihr Heiden und Metaller und streicht euch den 14. und 15. September dick und fett an! Man sieht sich in Dettelbach!

Fimbul Festival

Wallace – 15./29.Mai 2012

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s