CD-Review: Trollech – Vnitrni tma

trollech_vnitritma_cover_klein

[Pagan Black Metal] – Ketzer Records (2012)
Tschechische Republik
Pure Forest Black Metal!

The East will arise! Momentan kommt eine richtige Flut an Veröffentlichungen aus den östlichen Gefilden Europas auf uns zu. Nicht irgendwelche schlecht produzierten Tonträger, die mit B-Ware den westlichen Mitbewerbern maximal ein mildes Lächeln kosten, sondern eine brauchbare Ladung an Metal-Produktionen, vor allem aus den düsteren Ecken des Folk/Black und Pagan Metal.

Trollech gehören zu den Bands, die einen wesentlichen Anteil an diesem Trend haben. Obwohl Trend und Black Metal? Das passt nicht. Nein, ganz und gar nicht. Die Tschechen waren zu Beginn ihrer Karriere nicht unbedingt die Lieblinge der Rezensenten und werden es wohl auch nie werden. Ihre Interpretation des schwarzen Genres nennen sie schlicht „Pure Forest Black Metal“ – ein Tribut an die Natur und ihre düstere Schönheit.

Eigentlich ist „Vnitrni tma“ alles andere als eine Hommage an den Pagan Metal. Inhaltlich wendet man sich da alten schwarzmetallischen Tributen zu: Pein, Gewalt und die tiefste seelische Essenz des Menschlichen. Ohne Kompromisse sprechen wir vom düstersten Werk der Tschechen seit es Trollech gibt (1999). Es wird die Black Metal Fraktion freuen. Raw BM der alten Schule mit der Influenz von heute. Sprich verzerrte Gitarren, brachialer, derber Gesang in guter Tonqualität und durchaus mit Hang zum Melodischen.

Was dieses Album aber ausmacht, sind die Innigkeit, der Hass und die Kälte. Genau das, was ein gutes BM Album hergibt. Was mich zwar anfangs auf „Vnitřní tma“ gestört hat, waren wieder einmal die Keys, die sich jedoch dezent im Hintergrund halten. Was aber eine gute Scheibe ausmacht, ist das Gesamtpaket. Nach mehreren Durchläufen fallen diese mehr oder weniger Kleinigkeiten nicht mehr auf und mit jedem Abspielen konnte sich „Vnitrni tma“ mehr in mein schwarzes Herz spielen.

Auf mehr gehe ich nicht mehr ein, außer kauft euch dieses verdammte Album und gebt euch diesen fucking „Pure Forest Black Metal“.

Hörbeispiele zu Trollech finden Sie unter folgendem Link: http://www.myspace.com/trollechofficial
geschrieben am 10.10.2012 von erich@folkmetal.at

Bewertung: Punkte (Innovation): 6 von 15
Punkte (Gesamt): 13 von 15
Informationen: Trollech
Ketzer Records

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s