CD-Review: Wolfchant – Embraced by Fire

wolfchant_embraced by fire

[Pagan Metal] – NoiseArt Records (2013)
Deutschland
Voll mitgerissen!

Wolfchant und ich haben eine lange und bisher immer sehr – zumindest für mich – qualvolle Laufbahn zusammen gehabt. Immer wieder habe ich versucht, mit der Materie warm zu werden und immer wieder scheiterte ich genauso kläglich. Bis auf ein vielleicht auch zwei Sachen, die mich wirklich irgendwie abgeholt haben, hatte diese Band für mich bisher nicht wirklich etwas zu bieten. Bisher – und dann kam das…

BÄM! EPIC MODUS AN! LAUSCHER AUF! Unglaublich. Schon von der allerersten Sekunde an wurde ich genau dort abgeholt, wo ich es mir bereits oft von dieser Band gewünscht hatte. Zugegeben, es hatte etwas von einer „Ich-warte-echt-schon-viel-zu-lange-auf-einen-Zug“- Situation, aber DAS Warten hat sich allemal gelohnt.

Beginnend mit einem wahrhaft heroischen Intro führt uns unsere Fahrt also durch zerstörte Welten, vorbei an Rachefeldzügen, geisterbesetzten Pfaden bis zu unserer Endstation in Form einer brutalen Winterlandschaft. Ein Aussteigen ist dabei nicht möglich und irgendwie möchte man auch gar nicht, dass dieser Zug jemals anhält (muss ja auch nicht sein, man kann ja zum Glück Dauerschleifen hören).

„Embraced by Fire“ wartet auf mit knallharten melodiösen Riffs, einem mitreißenden Schlagzeug, einem unnervigen Keyboard und – weil der Bass immer zu kurz kommt in Belobigungen – schicken Basslines (die sich sogar wunderbar nachspielen lassen). Die Arbeit der beiden Sänger Lokhi und Nortwin finde ich persönlich einfach wunderbar. Es wirkt so, als haben sich da einfach zwei Stimmen gefunden – um es mal möglichst unromantisch auszudrücken.

Mein Lieblingssong hier ist… hmm… schwer. Wenn ich wirklich wählen müsste, dann würde ich mich wohl für ‚Freier Geist‘ entscheiden. Die Energie, die diesem Song inne liegt, in Kombination mit dem Text, finde ich einfach unheimlich gut.

Summa Summarum haben wir mit „Embraced by Fire“ ein wunderbar episches Werk vor uns, das einfach nicht langweilig wird – egal wie oft man es hört. Tja, was bleibt zu sagen? Ich freu mich aufs Paganfest und bin sehr auf die Live-Umsetzung gespannt.

Hörbeispiele zu Wolfchant finden Sie unter folgendem Link: http://www.myspace.com/wolfchant
geschrieben am 16.2.2013 von triel@folkmetal.at

Bewertung: Punkte (Innovation): 11 von 15
Punkte (Gesamt): 13 von 15
Informationen: Wolfchant
NoiseArt Records

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s