CD-Review: Cryptic Forest – Ystyr

CrypticForest

[Melodic Black Metal] – Einheit Produktionen (2013)
Deutschland
Blashyrkh liegt im Schwarzwald

Cryptic Forest bestehen zu 4/5 aus Finsterforst-(Live-)Mitgliedern. Einzig Sänger Luk mischt nicht direkt bei den Folkmetallern mit, ist aber auch schon mal hinter deren Merchandise-Stand anzutreffen. Interessanterweise gründeten sich Cryptic Forest gar noch ein Jahr früher als Finsterforst, veröffentlichen Mitte August 2013 aber erst im zehnten Jahr des Bestehens ihr Debütalbum „Ystyr“.

Dem voraus ging die starke 2-Track EP „Dawn of the Eclipse“ (2011), auf welcher sich die Band als dunklere Variante von Finsterforst (notabene ohne Akkordeon) präsentierte. Obwohl Cryptic Forest sicherlich als eigenständige Combo wahrgenommen werden wollen, erhoffte ich mir aufgrund der Zusammensetzung der Band sowie den vorhandenen Verweisen zu Finsterforst auf besagter EP ein komplettes Album in diesem Stil.

Doch es kam anders… Die Schwarzwälder emanzipieren sich auf „Ystyr“ für meinen Geschmack zu stark von ihrer Schwesterband und verlieren dadurch leider etwas an Individualität. Stattdessen schielt man sowohl stilistisch als auch artworktechnisch (Erschaffer Pär Olofsson zeigt sich u.a. für Immortals „All shall Fall“ Albumcover verantwortlich) Richtung Blashyrkh.

An der Produktion wiederum gibt es kaum etwas zu mäkeln: der Sound ist glasklar und mit dem notwendigen „Wumms“ versehen. Einzig der E-Bass hätte noch mehr in den Vordergrund gemischt werden dürfen – ebenfalls ein Merkmal, welches ich an Finsterforst so schätze.

Dass die Jungs ihre Instrumente beherrschen, dürfte weitgehend bekannt sein. So gilt es insbesondere die feine Leistung von Frontschreier Luk zu würdigen, welcher die ausnahmslos in englischer Sprache verfassten Lyrics mit einer Inbrunst intoniert, dass es dem Liebhaber dunkler Klänge kalt ums Herz wird.

Fazit: Der Kritik an der Stilwandlung zum Trotz veröffentlichen Cryptic Forest mit „Ystyr“ ein gelungenes Debütalbum, welches Freunde melodischer Schwarzmetallkunst entzücken wird.

Hörbeispiele zu Cryptic Forest finden Sie unter folgendem Link: http://www.youtube.com/Ystyr

geschrieben am 06.08.2013 von wallace@folkmetal.at

Bewertung: Punkte (Innovation): 8 von 15
Punkte (Gesamt): 11 von 15
Informationen: Cryptic Forest
Einheit Produktionen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s