CD-Review: BlackShore – Terror

BlackShore

[Black / Thrash Metal] – Black Skull Records (2013)
Deutschland
German Ärger 3.0

Die Rabauken von BlackShore verfolgen wir schon seit längerer Zeit: Anno 2009 rezensierten wir die im Jahr zuvor erschienene erst Langrille „Railway to BlackShore“. Es folgten ein gutes Jahr später das Vinyl-EP Zwischenspiel „Chaos of the Nekrotyrant“ und schliesslich der zweite Longplayer „Legion“ (2011).

Das Drittwerk „Terror“ erschien am 15.11.2013 via Black Skull Records. Nachdem Düsterwald Produktionen, über welche sämtliche vorangehenden Releases veröffentlicht wurden, ihren Betrieb einstellten, fanden die Lübecker beim Trollzorn-Sublabel ein neues, überaus passendes Zuhause.

Die Kriegsthematik steht nach wie vor hoch im Kurs, Titel wie ‚Panzervergnügen‘ oder ‚Prayer to the Bombs‘ bedürfen keiner weiteren Erläuterung. Wer dabei spontan an Marduk, Negator und Co. denkt, liegt zwar nicht komplett daneben, lässt aber definitiv den Thrash ausser Acht.

Schwarzmetall herrscht auf „Terror“ insgesamt vor, ohne dass dabei stumpf durchgeblastet, sondern auch der Melodie genügend Entfaltungsmöglichkeit eingeräumt wird. Die rotzige Thrash-Keule packen BlackShore immer noch erfreulich oft aus und selbst vor doomigen Passagen scheut man nicht zurück. Der Rausschmeisser ‚U-Bootmagie‘ weist schon fast Ambient-Charakter auf. Phasenweise erwartet man beinahe, dass als nächstes Klaus Doldingers berühmte Melodie zu „Das Boot“ aus den Boxen erklingen wird. Dem ist nicht so, dafür lassen es die Schleswig-Holsteiner zum Ausklang noch einmal ordentlich krachen. An der Dauer des Albums gibts bei 53 Minuten ebenfalls nichts zu mäkeln.

Die Produktion ist roh ausgefallen, ohne sich dabei im Lo-Fi Standard der Frühneunziger zu bewegen. Am Groove wurde (vermutlich bewusst) gespart, gerade während den Thrash-Attacken wird ebendieser jedoch schmerzlich vermisst.

Völlig zu Recht erhielten BlackShore bei eingangs erwähnten Releases jeweils gute Bewertungen. Hier macht „Terror“ keine Ausnahme und reiht sich nahtlos in das bisherige Schaffen der Schwarzwurzeln ein. Starkes Werk!

Hörbeispiele zu BlackShore finden Sie unter folgendem Link: http://myspace.com/blackshoremetal/music/songs

geschrieben am 17.11.2013 von wallace@folkmetal.at

Bewertung: Punkte (Innovation): 9 von 15
Punkte (Gesamt): 12 von 15
Informationen: BlackShore
Black Skull Records

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s