CD-Review: Dynfari – Vegferð Tímans

dynfari_2015

[Atmospheric Black Metal] – Code666 (2015)
Island
Eisige Atmosphäre!

Dynfari sind eine aus Island stammende Band, welche 2010 gegründet wurde. Vor der Erscheinung von „Vegferð Tímans“ gab es bereits zwei Veröffentlichungen in den Jahren 2010 („Dynfari“) und 2012 („Sem Skugginn“).

Das dritte Studioalbum von Dynfari lädt zum Relaxen ein, denn den Anfang macht der ruhigere Track ‚Ljósid‘, der auch sofort die Atmosphäre des restlichen Albums sehr gut wiederspiegelt, ohne dabei die schnellen Wechsel zu aggressiveren Parts beiseite zu lassen.

Die Isländer wissen, wie man den Zuhörer auf eine Reise schickt, die ihn so schnell nicht mehr loslässt. Einmal angefangen, muss man „Vegferð Tímans“ auch zu Ende hören.

Dynfari sind ihrem Stil durch und durch treu geblieben, die Abwechslung von schneller, mitreißender Musik und langsameren, beruhigenden Parts beherrschen sie auch beim aktuellen Album perfekt und so kommt der Zuhörer gar nicht auf den Gedanken der Eintönigkeit. Sobald man sich an einen Takt gewöhnt hat, wird sofort in einen anderen gewechselt und die Neugierde auf die weiteren Nummern wird angeregt. Obwohl der Stil der Isländer deutlich wiederzuerkennen ist, kann man nicht bestreiten, dass auch hier eine Weiterentwicklung stattgefunden hat.

Der dritte Track des Albums, ‚Sandkorn (í stundaglasi tímans)‘ sticht mit dem melodisch-nordischen Beginn sofort heraus. Im Hintergrund hält sich die Anfangsmelodie durch den ganzen Song und schafft es immer wieder an die Oberfläche zu gelangen, um dann nahtlos in den vierten Track, ‚Hafsjór‘, überzugehen. Dieser sticht mit eingesprochen Parts im ersten Drittel heraus und die Ruhe des restlichen Albums kommt hier auch speziell in den schnelleren Teilen gut zur Geltung.

Auch bei den nachfolgenden Tracks werden die Wünsche des Metal-Herzens sicher erfüllt, außer man ist auf der Suche nach guter Tanzmusik, dann ist man bei Dynfari an der falschen Adresse. Möchte man aber einen harten Tag in Ruhe ausklingen und sich einfach von der Musik mitreißen lassen, dann wird man an dieser Platte sicher Gefallen finden.

Wer auf Dramatik, Mystik, guten alten Metal und fetzige Gitarrenriffs steht, dem kann ich dieses Album nur ans Herz legen und auch die weiteren Werke der Isländer bleiben mit Spannung abzuwarten, denn mit „Vegferð Tímans“ ist ihnen schon ein großer Schritt nach vorn gelungen.

Hörbeispiele zu Dynfari finden Sie unter folgendem Link: http://www.youtube.com/watch?v=3MLAItZdYgs
geschrieben am 29.4.2015 von tamara@folkmetal.at

Bewertung: Punkte (Innovation): 8 von 15
Punkte (Gesamt): 11 von 15
Informationen: Dynfari
Code666

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s