CD-Review: Munarheim – Stolzes Wesen Mensch

munarheim_stolzes wesen mensch

[Folk Black Metal] – Eigenproduktion (2015)
Deutschland
Stolze Serie!

„Gut Ding will Weile haben“. Was in diesem Fall so viel bedeutet wie: „Das Beste kommt zum Schluss!“ Das soll keine Ausrede sein, aber ein gewisses Eingeständnis des Schreiberlings, erst jetzt eine der besten Darbietungen im Jahre 2015 zu rezensieren. Immerhin, ein halbes Jahr nach dem Release und unzähligen Durchläufen, bekommt der Rezensent dafür eine unverzerrte Wahrnehmung, des ihm dargebotenen.

Fast von Beginn an konnten wir den Weg von Munarheim verfolgen. Einen Nachschlag über History und Bandphilosophie findet ihr unter anderem in den Reviews „Nacht und Stürme werden Licht“, „Liberte“, sowie „Und der Wind sang“. Doch widmen wir uns nun dem Jetzt mit dem Titel „Stolzes Wesen Mensch“.

‚Flammenheer‘ eröffnet episch und bombastisch und schließt damit nahtlos an „Nacht und Stürme werden Licht“ an. Es folgt ‚Stolzes Wesen Mensch‘ und spätestens ab da wird klar, dass Munarheim mit dem aktuellen Album nichts an Energie, Emotion und Innovation eingebüßt haben. ‚Sehnsucht‘ ist einer meiner Lieblingssongs auf dem neuen Tonträger, der eigentlich alles auf den Punkt bringt, was die Combo ausmacht. Poesie, Natur, Leid, Liebe und Freiheit – in einem Wort zusammengefasst: ‚Leben!‘ (Übrigens ebenso ein Titel auf der CD).

Unter den insgesamt 10 Stücken befindet sich auch wieder ein genialer Coversong. War es beim Vorgänger ‚The last unicorn‘ von Jimmy Webb, so ist es diesmal ‚Wolf‘ von den beiden schwedischen Elfen „First Aid Kit“.

Zusammengefasst ist „Stolzes Wesen Mensch“ ein weiterer Meilenstein in der Bandgeschichte der Coburger. Vielleicht nicht mit einem Ausreißer wie ‚Liberte‘, dafür steht das Album in punkto Kompaktheit und Harmonie dem Vorgänger in nichts nach. Die Limited Edition bestätigt die Liebe zum Detail, den die Band immer wieder an den Tag legt.

„Nacht und Stürme werden Licht“ konnte zwar nicht getoppt werden, aber wenn die acht Damen und Herren das Niveau konstant so weiter halten, dann freue ich mich auf die nächsten 30 Jahre, sprich auf kreative symphonische Folk-Elemente und unverkennbaren düsteren Metal.

Abermals ein großes Lob für ein tolles Gelingen – und das wie so oft in Eigenregie. Kompliment! Wer sich mit Munarheim noch nicht beschäftigt hat, der sollte das schleunigst tun.

Hörbeispiele zu Munarheim finden Sie unter folgendem Link: http://www.youtube.com/channel/UCg7s628uwxpp2nUF6284RNA

geschrieben am 25.11.2015 von erich@folkmetal.at

Bewertung: Punkte (Innovation): 13 von 15
Punkte (Gesamt): 14 von 15
Informationen: Munarheim
Eigenproduktion

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s