CD-Review: The Committee – Memorandum Occultus

the-committee-memorandum-occultus.png

[Black Metal] – Folter Records (2017)
International
Schwarzmetallische Gesellschaftskritik!

Der internationale Verbund The Committee wusste bereits auf seinem Debüt „Power through Unity“ (2014) mit einer für Black Metal Verhältnisse eher ungewöhnlichen Thematik auf sich aufmerksam zu machen. Drei Jahre später wird dieses Konzept beibehalten: das Werk beinhaltet sechs Songs, benannt nach verschiedenen Waffen, mit welchen die Massen manipuliert werden können. Die Lyrics sind aus Sicht der politischen und wirtschaftlichen Elite, sprich der Herrscher dieser Welt verfasst und stimmen den Hörer mehr als nur nachdenklich. Exemplarisch hierfür ist das Lyrics-Video zum Track ‚Synthetic, Organic Gods‘ zu empfehlen.

Musikalisch hat sich die derzeit in Belgien ansässige Band fast völlig von den Doom-Wurzeln ihrer Anfangszeit gelöst. Schwarzmetall der mehrheitlich atmosphärischen Art prägt anno 2017 den Sound von The Committee. Eingängige, meist tief heruntergestimmte Gitarrenriffs stellen dabei eines der Markenzeichen des Sextetts dar. An dieser Stelle sei erneut auf ,Synthetic, Organic Gods‘ verwiesen, für dessen Refrain ein absolutes Killerriff geschrieben wurde.

Darüber hinaus spielt das Konglomerat aber auch mit anderen Stilmitteln: so wurden z. B. in

‚Treacherous Teachings‘ Gesänge aus verschiedenen Religionen eingebaut. Der osteuropäisch geprägte Mönchsgesang erinnert dabei nicht wenig an die polnischen Batushka, welche dieses Element als Trademark nutzen. Weiter fanden akustische Gitarren auf „Memorandum Occultus“ ebenso Verwendung wie auch für eine Black Metal Band geradezu verspielte Basslinien (wobei letztere erfreulicherweise deutlich heraushörbar sind).

Insgesamt steigerten sich The Committee gegenüber dem Erstlingswerk in praktisch allen Bereichen. Insbesondere fiel die Produktion wesentlich klarer aus als noch auf „Power through Unity“ – dies ganz ohne klinisch zu klingen. Einziger Kritikpunkt: Gegen Ende der 54 Minuten dauernden Scheibe konnten Spannung und Abwechslung in den überlangen Songs nicht mehr ganz aufrechterhalten werden. Nichtsdestotrotz: ein erstes Album-Highlight im noch jungen Jahr!

Release Datum: 24.02.2017

Hörbeispiele zu The Committee: https://www.youtube.com/channel/UCht0X33MRRGBnGpkBDzHsWg/videos

geschrieben am 19.02.2017 von wallace@folkmetal.at

Bewertung: Punkte (Innovation): 12 von 15
Punkte (Gesamt): 12 von 15
Informationen: The Committee
Folter Records

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s