CD-Review: Suldusk – Lunar Falls

Suldusk

[Dark Folk / Blackgaze] – Northern Silence Productions (2019)
Australien
Bezaubernd!

Am andern Ende der Welt musiziert eine gewisse Emily Highfield unter dem Namen Suldusk und schickt sich an, am 12.04.2019 ihr Debütalbum „Lunar Falls“ zu veröffentlichen. Das One Woman Projekt mit zahlreichen Gastmusikern bewegt sich irgendwo im Bereich von Myrkur oder der Finnin Vermilia, jedoch mit bedeutend weniger Black Metal Einschlag.

Anders ausgedrückt, die Musik der aus Melbourne stammenden Lady lässt sich kaum kategorisieren: Dark / Neo Folk, Blackgaze, Postrock, hier und da gar Bestandteile aus der Popmusik aber eben auch dezente Schwarzmetall Elemente in Form von gelegentlichem Schreien und Krächzen sowie flirrenden Gitarren finden auf „Lunar Falls“ Einzug. Auf den ersten Blick scheint dies eine ziemlich krude Vermengung diverser Stilmittel zu sein. Es gelingt jedoch Mrs. Highfield, diese gekonnt zu vereinen und dadurch eine düster-melancholische, wenngleich auch irgendwie hoffnungsvolle Grundstimmung zu erzeugen.

Die Protagonistin verfügt zudem über eine äusserst liebliche Stimme. Diese kommt insbesondere in den ruhigen, clean gesungenen Momenten (‚The Elm‘, ‚Catacombs‘) zum Ausdruck. Hier erinnert Suldusk an Auri, das Nebenprojekt von Nightwish Mastermind Tuomas Holopainen.

Als Inspiration von Suldusk wird nebst der Natur vor allem Aleah Stanbridge genannt. Die aus Südafrika stammende, jedoch zu Lebzeiten in Schweden wohnhafte Sängerin dürfte einigen von ihren Kollaborationen mit Swallow the Sun oder Amorphis bekannt sein. Mit Juha Raivio von Swallow the Sun spielte Aleah, die 2016 im Alter von nur 39 Jahren einem Krebsleiden erlag, in der Doom / Death Band Trees of Eternity. Diese veröffentlichte 2013 den Song ‚Sinking Ships’. Suldusks ‚The Elm’ stellt eine Adaption jenes Songs dar und ist der viel zu früh verstorbenen Künstlerin gewidmet.

„Lunar Falls“ ist ein bezauberndes Album fernab jeglicher Genrekonventionen, dessen einziger Mangel darin besteht, dass sich gegen Ende hin die eine oder andere Länge einschleicht. Fans der eingangs genannten Myrkur, Vermilia oder auch Alcest sollten hier unbedingt reinhören.

Hörbeispiele zu Suldusk gibt es unter folgendem Link:
https://suldusk1.bandcamp.com/

geschrieben am 04.04.2019 von wallace.folkmetal@gmx.at

Bewertung: Punkte (Innovation): 12 von 15
Punkte (Gesamt): 13 von 15
Informationen: Suldusk
Northern Silence Productions

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.