Tourtagebuch: Forge & Dreams in Fragments Teil IV

Skjöldur von Forge berichtet von der turbulenten Fortsetzung der Ost-Europatour: „Am Dienstagmorgen machten wir uns auf den Weg in die Slowakei nach Kutná Hora um dort die Knochenkirche anzuschauen. Kurz vor dem Ziel ging leider unser Tourbus in die Brüche (Getriebeschaden) und deshalb mussten wir den Gig in der Slowakei leider sehr kurzfristig canceln. Es wäre zeitlich schlicht nicht mehr möglich gewesen, rechtzeitig in Banská Bystrica zu sein. Also machten wir uns einen gemütlichen Sightseeing Tag im hübschen böhmischen Städtchen. Nach dem Besuch der Knochenkirche gab es noch leckere böhmische Spezialitäten und ein paar Drinks. Um 18.00 Uhr traf dann der Ersatzbus aus Berlin ein. Also gleich direkt weiter nach Polen…

KnochenkircheKnochenkirche in Kutná Hora

Am frühen Mittwochmorgen erreichten wir Bielsko-Biała in Oberschlesien. Hier konnten wir unseren Tourbus hinstellen und mit Strom versorgen. Danach ging es für die Meisten unserer Gruppe mit dem Taxi nach Auschwitz. Wieder zurück in Bielsko-Biała fanden wir dann auch eine Dusche: Dieses Mal mussten wir das günstigste Programm im Fitness-Center in Anspruch nehmen, um zu unserer täglichen Dusche zu kommen. Zurück im Rudeboy Club: Aufbau, Soundcheck und dazu endlich mal ein richtig gutes Catering.

Das Konzert wurde durch die einheimischen Frontier of Existence eröffnet. Die sehr sympathischen Jungs sorgten mit Melodic Death Metal für gute Stimmung. Dreams in Fragments lieferten die beste Performance ab, die ich von ihnen bislang je gehört habe.

DifDreams in Fragments

Das Publikum hatte auf jeden Fall grosse Freude daran. Forge drückten ebenfalls gewaltig aufs Gaspedal und überzeugten die anwesenden Zuschauer inklusive den Clubchef voll und ganz.

Forge liveForge

Fazit: einige Leute mehr als noch in Prag. Es hätte aber noch für einige mehr Platz gehabt, aber es war ja schliesslich Mittwochabend. Die Anwesenden hatten auf alle Fälle viel Spass.“

Nächster Halt der Tour ist Budapest. In der Hauptstadt Ungarns wird der S8 Underground Club bespielt. Support kommt von Elanor und Isatha.

Budapest

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.