CD-Review: Iratus Nebula – Natur und Seele

[Black Metal] – Eigenproduktion (2022)
Deutschland
Gelungenes Debüt!

Hinter dem Studioprojekt Iratus Nebula (zu Deutsch: zorniger Nebel) steckt in erster Linie Aldaris (Manuel H. B.), welcher auch bei XIV Dark Centuries, Askon und Vermin aktiv ist bzw. war. Der Mastermind spielte sämtliche Instrumente ein und zeichnet sich zudem für das musikalische und lyrische Konzept verantwortlich. Einzig für den Gesang holte er sich Verstärkung: dieser wurde von Baalberith (Wolfgang D.) übernommen, dessen zahlreiche andere Betätigungsfelder u. a. Angelus Mortis, Homicidal Violence, Nuclear Storm, Violation und Lord Astaroth sind / waren.

Stilistisch ist Iratus Nebula dem Black Metal zuzuordnen. Jedoch besingt das Duo nicht Tod und Teufel, sondern konzentriert sich auf philosophische sowie persönliche Themen und huldigt ausserdem Mutter Natur (was den Albumtitel treffend erklärt). Aufgrund letzterem ist durchaus auch eine gewisse Nähe zum Pagan Metal auszumachen. Unterlegt wird dies zudem mit dem gelungenen Akustik-Instrumental ꞌEssenzꞌ.

Die Melodien wissen zu gefallen, die Tremologitarren flirren wunderbar und stellenweise werden Chöre eingebaut, um etwas Epik reinzubringen. Blast-Beat Passagen werden von ruhigeren Tönen durchbrochen, kurzum: Iratus Nebula gelingt es, abwechslungsreiche Songs zu schreiben. Highlight des Albums: ꞌWinternachtꞌ, welches obgenannte Eigenschaften optimal vereint.

An der Produktion gilt es zu bemängeln, dass der Sound etwas gar klinisch-steril daherkommt. Die Abmischung hätte definitiv ein wenig organischer ausfallen dürfen. Aufgrund der Tatsache, dass Aldaris bei den XIV Dark Centuries die Stöcke schwingt, darf angenommen werden, es handle sich hier um echte und nicht um programmierte Drums. Nichtsdestotrotz klingen diese stellenweise genau danach. Überdies tönt der Gesang gelegentlich wie durch einen Filter gejagt.

Fazit: Was das Songwriting betrifft, ein durchaus gelungenes Debüt. Produktionstechnisch besteht jedoch eindeutig noch Luft nach oben. Man darf gespannt sein, was da noch folgen wird!

„Natur und Seele“ enthält fünf Tracks bei einer Spielzeit von gerade einmal 30 Minuten. Das Werk erscheint am 14. Januar 2022 als auf 100 Stück limitierte CD sowie in digitaler Form.

Hörbeispiele zu den Iratus Nebula gibt es unter folgendem Link:
Natur und Seele | Iratus Nebula (bandcamp.com)

geschrieben am 05.01.2022 von wallace.folkmetal@gmx.at

Bewertung: Punkte (Innovation): 9 von 15
Punkte (Gesamt): 11 von 15
Informationen: Iratus Nebula
Eigenproduktion

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.