CD-Review: Celtica – Pipes Rock! – Celtic Spirits at Merkenstein DVD

[Folk Rock] – Eigenproduktion (2021)
International
Live-Spektakel!

Im Sommer 2020 rezensierten wir an dieser Stelle das Album „Celtic Spirits“ von Celtica – Pipes Rock! Das mitten in der Pandemie erschienene Fünftwerk des internationalen Kollektivs konnte in der Folge kaum mit Konzerten promotet werden. Gajus Stappen und seine Mitstreiter machten aus der Not eine Tugend und stellten ein Streaming-Event auf die Beine, um „Celtic Spirits“ der Welt endlich live präsentieren zu können.

Als Location hierfür suchte man sich Burg Merkenstein in Niederösterreich aus. Doch kurz vor knapp hiess es plötzlich, dass zum geplanten Zeitpunkt im Juni 2021 ein Konzert in der Burg nicht möglich sei. Grund: eine seltene Vogelart niste in dieser Zeit dort und dürfe keinesfalls gestört werden. Naturschutz geht natürlich vor und so fanden Celtica mit der Arena Lindabrunn (ebenfalls NÖ) einen neuen Veranstaltungsort. Somit ist der Titel der DVD eigentlich etwas irreführend.

Zum Auftakt gibt es den Titeltrack vom letzten Album. Dabei machen Celtica gleich zu Beginn klar: hier wird geklotzt und nicht gekleckert. Es wurde kein Aufwand gescheut und bis zu 70 Mitwirkende für diesen denkwürdigen Abend eingeladen.

Nebst den vier Stammkräften Gajus Stappen (Gitarren), Duncan Knight (Dudelsack), Ernesto Góngora (Dudelsack, Flöten), der hier seinen allerersten Auftritt (!) mit Celtica feiert, und Lukas Lichtenfels (Schlagzeug) kommen zahlreiche weitere Musiker an Bass, Harfe, Geige, Bodhrán, Lyra, Knochen und Gesang zum Einsatz. Darüber hinaus gibt es Tambouren, Irish-Dancers, Feuerkünstler, Chöre und Tänzerinnen zu sehen und hören.

Besagte Mitwirkende bilden bei jenen Tracks, bei welchen sie keinen Einsatz haben, auch gleich das Publikum. Vermutlich waren zu diesem Zeitpunkt schlicht keine Zuschauer zugelassen, weshalb kurzerhand die Gäste als solche eingespannt wurden. 70 Personen vermögen einen ordentlichen Lärm zu veranstalten und sorgen so für zusätzliche Energie. Gelegentlich scheint man zwar den Applaus und Jubel nach den einzelnen Tracks als Audiospur reingeschnitten zu haben, dies führt jedoch immer noch zu einem besseren Live-Feeling als bei all jenen Streaming-Events, bei welchen es überhaupt keine diesbezügliche Resonanz gab (z. B. bei Subway to Sally – „Eisheilige Nacht – Back to Lindenpark“ oder Feuerschwanz – „Die letzte Schlacht“).

Das Hauptaugenmerk liegt, wie es der Titel der DVD erahnen lässt, ganz auf dem letzten Studioalbum: Ausnahmslos alle Tracks von „Celtic Spirits“ werden live zelebriert. Liedgut aus früheren Phasen gibt es z. B. mit ꞌExcaliburꞌ, ꞌWhite Whaleꞌ, ꞌMegawattꞌ oder ꞌThe last Voyage of the Great Michaelꞌ zu hören und sehen.

Als Zugaben werden die bombastische Ode an Beethoven (ꞌ1770 – Birth of a Giantꞌ), das zerbrechliche ꞌHealing Tuneꞌ und schliesslich die Reprise von ꞌCeltic Spiritsꞌ dargeboten. Hier hat sich am Ende ein kleiner Menüfehler eingeschlichen: nach dem Gesamtdurchlauf springt die Disc erneut zur Dankesrede von Gajus, um anschliessend die letzten beiden Tracks ebenfalls ein weiteres Mal abzuspielen. Kein Problem, das ꞌHealing Tuneꞌ und die ꞌReprise Celtic Spiritsꞌ hört und schaut man sich gerne noch einmal an.

Die Bildqualität ist gut, zwar kein Super-HD aber für eine Eigenproduktion dieser Grössenordnung absolut in Ordnung. Die Tonspuren wiederum wurden optimal eingefangen bzw. im Nachgang gemixt. Hier und da gelang insbesondere bei den Kamerawechseln der eine oder andere Schnitt nicht ganz. Aber dabei handelt es sich um Gemecker auf hohem Niveau.

Die Spieldauer des regulären Gigs beträgt knapp 100 Minuten. Im Anschluss an die Credits wurden als Bonusgehalt Einblicke in die Vorbereitungen und Ausschnitte von der Afterparty mit auf die DVD gepackt.

Alleine die pure Spielfreude der Protagonisten macht dieses Live-Konzert zum Erlebnis. Durch die zahlreichen Gäste ist überdies für viel Kurzweyl gesorgt. All jene, welche bereits den Streaming-Event „Celtic Spirits at Merkenstein“ live mitverfolgt haben, werden sich diese DVD sowieso anschaffen. Wer auf Folk-Rock mit viel Dudelsack steht, kann hier ebenso bedenkenlos zugreifen. Es lohnt sich!

Das Spektakel gibt es als DVD oder in der Audioversion als Doppel-CD z. B. im bandeigenen Shop.

Hörbeispiele zu Celtica – Pipes Rock! gibt es unter folgendem Link:
CELTICA -Pipes Rock! Official videos – YouTube

geschrieben am 18.01.2022 von wallace.folkmetal@gmx.at

Bewertung: Punkte (Innovation): 12 von 15
Punkte (Gesamt): 13 von 15
Informationen: Celtica – Pipes Rock!
Eigenproduktion

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.