Reviewverzeichnis von Folkmetal.at

Nachfolgend findet ihr als Nachlese eine Auflistung sämtlicher jemals von uns veröffentlichten Reviews (das jeweilige Review lässt sich bequem mit der Suchfunktion der Homepage finden). Während wir zu Beginn noch die «Grossen» wie Amon Amarth, Korpiklaani, Eluveitie oder In Extremo rezensierten, so konzentrierten wir uns später hauptsächlich auf weniger bekannte Bands und verfassten auch zahlreiche Reviews von Demos (damals noch) unbekannter Kapellen. So z. B. von Celtachor, Munarheim, Furor Gallico oder Frijgard. Checkt die Liste und lest die entsprechenden Reviews nach.

Weiterlesen

CD-Review: Gloosh – Timewheel

cover

[Black Metal] – Casus Belli Musica / Beverina Productions (2020)
Russland
Sibirische Schwarzmetall-Kunst!

Aus dem sibirischen Krasnojarsk stammt George Gabrielyan, welcher seit letztem Jahr unter dem Namen Gloosh (bedeutet übersetzt in etwa „Wildnis“) in Alleinherrschaft ein Black Metal Projekt unterhält. Mit „Timewheel“ legt uns der Einzelkämpfer nun sein Debütalbum vor.

Weiterlesen

CD-Review: XIV Dark Centuries – Waldvolk

XIV Dark Centuries

[Pagan Metal] – Einheit Produktionen (2020)
Deutschland
Endlich zurück!

1998 gegründet, zogen fünf Jahre und zwei Demos ins Land, ehe die thüringischen Pagan Metaller XIV Dark Centuries mit „…den Ahnen zum Grusse…“ ihr Debütalbum veröffentlichten. Zwei Jahre später folgte die „Jul“ EP, 2006 das Zweitwerk „Skithingi“. Nun hat das lange Warten ein Ende! Mehr als acht Jahre nach dem dritten Streich „Gizit dar Faida“ (2011) erscheint am 28. Februar 2020 endlich Album Nr. 4 „Waldvolk“ (wiederum via Einheit-Produktionen).

Weiterlesen