Short-Review: Obscurity – Skogarmaors


[Viking Metal] – Trollzorn Records (2021)
Deutschland

Mit „Skogarmaors“ gibt es nach vier Jahren endlich wieder ein neues Album der bergischen Löwen. Wo Obscurity draufsteht, ist auch Obscurity drin: druckvoll, melodisch, schnell. Ein starker Silberling, der auch ein bisschen Konzertfeeling rüberbringt. Einziger Wermutstropfen ist, dass leider ein absoluter Überknaller à la „Bergischer Hammer“ fehlt. Dennoch, ein starkes Album mit 13 Songs und über 56 Minuten Spielzeit.

Punkte (Innovation): 10 von 15
Punkte (Gesamt): 12 von 15

anita.folkmetal@gmx.at

Obscurity

Short Review: Fedrespor – Tid

Tid.png

[Nordic Folk] – Nordvis (2018)
Norwegen

Wer die Stimme von Einar Selvik liebt, wird Fedrespor mögen. Die Musik drumherum ist dagegen wesentlich minimalistischer arrangiert. „Tid“ ist das perfekte Chillout Album und wer nachts nicht schlafen kann, der greife zu dieser Scheibe. Weiterlesen

Short Reviews September 2015 mit Plage, Fortid, Thormesis, Hagl, Corpus Christii, Moonlyght, Thurisaz, Kain, Ingrimm, Varang Nord u.v.m.

plage_den kristne stank

Plage – Den Kristine Stank
[Black Metal] – Alusia Productions (2015)
Dänemark/Deutschland

Schmutziger, traditioneller Black Metal und trotzdem soundtechnisch gut. Wie geht das? Plage machen es vor. Für Puristen und die, die es noch werden möchten. Deutsch-Dänische Co-Produktion u.a. mit (ehemaligen) Blackshore Mitgliedern.

Punkte (Innovation): 5 von 15
Punkte (Gesamt): 11 von 15 Weiterlesen