Short-Review: Ereb Altor – Vargtimman

[Viking Metal] – Hammerheart Records (2022)
Schweden

Das neue Jahr beginnt mit einem heissersehnten Highlight: „Vargtimman“ von Ereb Altor – einer meiner absoluten Lieblingsbands.

Der neue Silberling bietet eine harmonische Abwechslung von schnelleren und langsameren Tracks. Mit dem Opener ‚I Have The Sky‘ legen sie einen gelungen Start hin und zeigen: Wo Ereb Altor draufsteht, ist auch Ereb Altor drin – jedoch auf die gekonnte Art und Weise als Markenzeichen und nicht als uninspirierte Kopie ihrer selbst. Es ist zudem auch einer jener seltenen Momente, wo ich Klargesang einfach nur liebe. Ganz grosses Kino!

Weiterlesen

Short-Review: Obscurity – Skogarmaors


[Viking Metal] – Trollzorn Records (2021)
Deutschland

Mit „Skogarmaors“ gibt es nach vier Jahren endlich wieder ein neues Album der bergischen Löwen. Wo Obscurity draufsteht, ist auch Obscurity drin: druckvoll, melodisch, schnell. Ein starker Silberling, der auch ein bisschen Konzertfeeling rüberbringt. Einziger Wermutstropfen ist, dass leider ein absoluter Überknaller à la „Bergischer Hammer“ fehlt. Dennoch, ein starkes Album mit 13 Songs und über 56 Minuten Spielzeit.

Punkte (Innovation): 10 von 15
Punkte (Gesamt): 12 von 15

anita.folkmetal@gmx.at

Obscurity

Short Review: Fedrespor – Tid

Tid.png

[Nordic Folk] – Nordvis (2018)
Norwegen

Wer die Stimme von Einar Selvik liebt, wird Fedrespor mögen. Die Musik drumherum ist dagegen wesentlich minimalistischer arrangiert. „Tid“ ist das perfekte Chillout Album und wer nachts nicht schlafen kann, der greife zu dieser Scheibe. Weiterlesen