CD-Review: Nahtram – An Ominous Journey

cover.jpg

[Instrumental Melodic Metal] – Eigenproduktion (2018)
Deutschland
Wintersun meets Film-Soundtrack!

An dieser Stelle könnte man wieder einmal die Vorurteilskeule gegenüber Ein-Mann Projekten schwingen (ihr wisst schon, qualitativ eher bescheiden usw.). Doch dies lassen wir schön bleiben, denn Lukas Grässlin, der Alleinunterhalter bei Nahtram, macht ab der ersten Sekunde seines Debütalbums „An Ominous Journey“ klar, dass man heutzutage auch als Einzelkämpfer gut komponierte und sauber produzierte Musik veröffentlichen kann.

Weiterlesen

Advertisements

CD-Review: Verikalpa – Taistelutahto

Verikalpa

[Folk Metal] – Inverse Records (2018)
Finnland
Trollisch!

Troll Metal und Finnland – da war doch was… Nein, hier und jetzt soll es sich nicht um die Szenevorreiter Finntroll drehen, sondern um eine junge, in unseren Breitengraden noch weitestgehend unbekannte Truppe namens Verikalpa. Weiterlesen

CD-Review: Vvilderness – Devour the Sun

Vvilderness.png

[Post Black Metal] – Casus Belli Musica / Beverina Productions (2018)
Ungarn
Ein Mann, seine Gitarre und ein Computer…

Im Oktober 2011 machte sich ein gewisser Ferenc Kapiller auf, unter dem Namen Rain Catalogue Musik zu komponieren. Hierzu setzte er lediglich seine Gitarre und Stimme sowie einen Computer ein. Es folgte bald die Umbenennung in Release the Long Ships. Unter diesem Pseudonym veröffentlichte der Ungar zwei Alben: «Wilderness» (2014) und «Holocene» (2016). Genretechnisch bewegten sich die beiden Scheiben im Bereich des instrumentalen Atmospheric Post-Rock. Weiterlesen