CD-Review: Rabenwolf – …zu Staub

Rabenwolf

[Folk / Black Metal] – Eigenproduktion (2019)
Deutschland
Unverhofft kommt oft!

Lange Zeit war es ruhig rund um Rabenwolf. Nach dem Debütalbum „Aus alten Zeiten“ (2011) wurde 2015 die „Stethu“ – EP nachgereicht. Seither gab es ausser gelegentlichen Gigs (so z. B. anlässlich des Ragnarök Festivals 2016) keinerlei Neuigkeiten von den Nordlichtern. Bis vor kurzem, quasi aus dem Nichts, die Meldung eintraf, dass am 1. Februar 2019 mit „…zu Staub“ endlich das zweite vollwertige Album veröffentlicht werden soll.
Weiterlesen

Advertisements

CD-Review: Koenix – Dekade I

Koenix

[Medieval] – Hicktown Records (2018)
Schweiz
Gelungene Werksschau!

2008 wurde Koenix als Nebenprojekt der Mittelalterrock-Band Des Koenigs Halunken (R.I.P.) gegründet. Nach einem Jahrzehnt des Bestehens, der Veröffentlichung von vier Studioalben („Us em Gjätt“ [2010], „Vo de Gipfle“ [2012], „Im Fluss“[2014] und „Dürs Füür“ [2017]) und einigen wenigen Line-up Veränderungen präsentieren uns die Schweizer mit „Dekade I“ ihre erste Werksschau.
Weiterlesen

CD-Review: Cruadalach – Raised by Wolves

Cruadalach

[Folk Metal] – 7Hard (2018)
Tschechische Republik
Das verflixte dritte Album!

Den Clan Cruadalach verfolgen wir bereits seit seinem ersten Demo „V Rytmu Stare Krve“ (2010). Ein Jahr später wurden die EP „Agni“ (2011) und kurze Zeit darauf das Debütalbum „Lead – not follow“ (ebenfalls 2011) nachgelegt. Seit dem Zweitwerk „Rebel against me“ (2015) wurde es an der Veröffentlichungsfront etwas ruhiger um das Oktett. Kein Wunder, galt es doch das eine oder andere neue Mitglied in die Band zu integrieren. Am schwerwiegendsten wog dabei sicherlich der Wechsel am Mikro: 2016 wurde Radalf durch Petr Caisl ersetzt. Letzterer ist nun auf „Raised by Wolves“ erstmalig auf einem Cruadalach-Release zu hören.

Weiterlesen