Calarook – Invisible Pineapples (Official Video)

Calarook wurden 2014 unter dem Namen Calico in Winterthur (Schweiz) gegründet und haben sich dem Pirate Metal verschrieben. 2018 durfte man das Ragnarök Festival rocken – dies noch unter altem Namen aber stilgerecht mit Papagei auf der Schulter. Ende 2019 erfolgte die Umbenennung und am 11. September 2020 veröffentlicht das Quintett nun sein Debütalbum „Surrender or die“. Als Vorgeschmack gibt es hierzu das Video zum Song ‚Invisible Pineapples‘. Unsere Rezension folgt demnächst!

© Calarook

Ragnarök Festival 2020: Mehr Black Metal!

Zuallererst einmal hoffen wir, dass das heurige Ragnarök Festival trotz Coronavirus plangemäss durchgeführt werden kann. In der Schweiz wurden z. B. Grossanlässe mit über 1’000 Besuchern für die nächsten zwei Wochen komplett verboten. Es bleibt abzuwarten, wo dies hinführt. Wichtig ist, dass wir alle deswegen nicht in Panik verfallen! Wir bleiben optimistisch und freuen uns daher über doppelten Black Metal Zuwachs im Billing: Zum Einen wurden die norwegischen Kult Schwarzwurzeln von Gehenna bestätigt. Zum Anderen Grift aus Schweden, welche eine folkig-depressivere Variante des Schwarzmetals spielen.

Gehenna  Grift

 

Corvus Corax goes Metal!

Corvus Corax, die Könige der Spielleute, gehören zu den Mitbegründern der Mittelalterszene und sind aus dieser nicht wegzudenken. Bereits in der Vergangenheit erfanden sich die Berliner immer wieder neu und spielten z. B. mit den Taiko-Trommlern von Wadokyo, vertonten Markus Heitz‘ „Die Zwerge“ oder kreierten das Fantastical „Der Fluch des Drachens“. Nun haben Castus, Norri & Co. die E-Gitarren ausgepackt und läuten die „Era Metallum“ ein. Einen ersten Vorgeschmack hierzu gibt es in Form einer neuen Version von ‚Ragnarök‘ (ursprünglich auf dem Album „Sverker“ von 2011). Das dazugehörige Album wird am 04.09.2020 erscheinen.

© Corvus Corax