CD-Review: Mistur – Attende

mistur_attende

[Pagan Metal] – Einheit Produktionen (2009)
Norwegen
Verführerische Derbheiten!

Manchmal frage ich mich schon, wie das die Skandinavier machen. Kommt dort jeder mit der E-Gitarre auf die Welt? Denn wieder einmal handelt es sich um ein Erstlingswerk einer Band aus dem hohen Norden, welches verdammt noch mal fucking good ist. Geographisch auf den Punkt gebracht aus Sogndal. Kennen wir den Ort nicht? Genau, Windir ist wohl dem ein oder anderen bekannt. Die trieben zehn Jahre ihr unwesen, ehe sie sich 2004 auflösten. Leider, doch lassen wir die Geschichte ruhen, denn die Zukunft lautet Mistur.

Gleich mit ihrem Debut lassen die Jungs aus Sogndal ordentlich aufhorchen. Zwar spielt da bereits jede Menge Erfahrung mit (u.a. Windir) – es gibt die Formation ja schon seit 2003 – doch soll das die Leistung nicht mindern. Ein Demo aus dem Jahre 2005 steht gerade mal zu Buche. Gut Ding braucht Weile. Genau diese Reife spürt die Hörerschaft auf „Attende“. ‚Slaget‘ legt gleich schwarzmetallisch los, dass es jedem Black Metal Fan so richtig kalt ums Herz wird. Nach gut drei Minuten Spielzeit wird bereits die innovative Seite präsentiert. Da werden auf einmal Synths herbei gezaubert, die kurz an beste Jethro Tull Zeiten erinnern. Eine Zeit wo die Mitglieder von Mistur nicht mal geplant waren. Kitschig? Keineswegs. Und das behauptet einer, der kein Anhänger der Keyboard – Fraktion ist. Einfach gut getimed, denn gleich geht es mit speedigen Black Metal weiter. Generell wird das Key auf „Attende“ goldrichtig eingesetzt.

‚Svartsyn‘ ist ein geniales, um nicht zusagen, das beste Stück des Silberlings. Eine Achterbahnfahrt metallischer Genüsse. Da ist alles drin, was der Metal Fan liebt. Aber keine Angst, dannach muss sich der Hörer nicht ausruhen. Es folgen noch weitere Tracks, die einen nicht zur Ruhe bringen. Einen Stillstand gibt es nicht auf „Attende“. ‚Armod‘ errinert mich ein wenig an die neue Hellsaw „Cold“. Leider muss ich meinen Landskollegen die Nachricht überbringen: „Mistur machen’s noch besser“. Wieder dazwischen Klavier (Key) Parts, die genau im richtigen Moment eingesetzt werden. ‚Skuld‘ beginn klassisch und steigert sich in gekonnter Schwärze. Übrigens werden alle Stücke in der Heimatsprache dargeboten. Wenn wir der Überlieferung glauben, handelt es sich hauptsächlich um mythologische Wikinger Themen. Somit ist der Viking Part auch vertreten.

‚Mistur‘ – zugleich der Bandname – geht es gemässigter, dafür um so epischer an. Bei diesem Song wird auf das sonst übliche Gekrächze auf „Attende“ verzichtet. Der wohl einzige Schwachpunkt auf dem Tonträger. Zwar eine nette, gemütliche Nummer, aber doch zu lange für ein Instrumental. ‚Skoddefjellet‘ fand sich bereits auf der Demo – CD anno 2005 ein und reiht sich wieder in die Sparte guter schwarzmetallischer Songs ein. Das Finish macht der Titelträger selbst. ‚Attende‘ holt noch mal alles raus, was das Album so zu bieten hat. Und das über eine Länge von fast dreizehn Minuten. Überlänge, die nicht Jedermanns/Jederfrau Sache ist, aber auf CD kommt es famos rüber. Live wird die Band mit der Art von Musik wohl nicht so punkten können. Aber das ist eine reine Vermutung. Dornenreich hat mit seiner exzentrischen Musik ja bereits das Gegenteil bewiesen. Hoffentlich wird uns Mistur auch bald eines Besseren belehren.

Es gibt nicht viele Bands, wo ich mich enspannt zurücklehne und in andere schwarze Welten eintauche. Da bedarf es einer ganz bestimmten energetischen Düsterheit, wie es normalerweise nur Thyrfing, Draugnim, Primordial, Dornenreich, Manegarm oder Catamenia erzeugen. Mistur schaffen es auf eine ähnliche Weise. Weitere Einflüsse kommen, wie kann es nicht anders sein, von Windir.

Der Herbst hat es gut mit uns gemeint und ein weiteres Drachenboot mit viel metallischer Schwärze und Epik geschickt. Danken wir Wotan für ein Glanzwerk, nordischer Fabrikation.

Hörbeispiele zu Mistur finden Sie unter folgendem Link: http://www.myspace.com/attende
geschrieben am 10.9.2009 von erich@folkmetal.at

Im Forum diskutieren: Folk Metal Forum

Bewertung: Punkte (Innovation): 13 von 15
Punkte (Gesamt): 14 von 15
Informationen: Mistur
Einheit Produktionen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s